Back To Top

Details

Montag 21.09.20

Brandschutz- und Evakuierungshelfer/-in


Anmeldung: Bitte senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular (siehe Anhang) per E-Mail an elisabeth.peper(at)wuqm.de oder per Fax unter (0931) 780970-29 an uns zurück.

Das Programm und Anmeldeformular finden Sie hier.

Zu den Grundpflichten im präventiven Brandschutz jedes Unternehmens gehören eine regelmäßige Unterweisung aller Beschäftigten im Brandschutz und eine ausreichende Anzahl an Brandschutz- und Evakuierungshelfer/-innen (mind. 5% der Belegschaft bei normalen Brandgefährdungen).

Brandschutz- und Evakuierungshelfer/-innen sind Mitarbeitende eines Unternehmens, die in ihrem unmittelbaren Tätigkeitsbereich die Aufgaben des Brandschutzes übernehmen sollen und dazu beitragen, die betriebliche Sicherheit erhöhen durch Einleitung von Erstmaßnahmen im Brandfall wie Brandmeldung, Alarmierung, Bekämpfung von Entstehungsbränden, Unterstützung der Flucht und Rettung von Mitarbeitenden und Besuchern. Sie tragen dazu bei, Personen- und Sachschäden zu vermeiden oder so gering wie möglich zu halten.

Die Schulung bereitet Sie theoretisch und praktisch (mit einer Feuerlöschübung) auf Ihre Aufgaben vor.

Die Notwendigkeit der Schulung von Brandschutz- und Evakuierungshelfern entsteht aus:

  • § 12 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG),
  • Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV),
  • Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG),
  • DGUV Vorschrift 1,
  • DGUV Information 205-001 sowie
  • ASR A2.2.Maßnahmen gegen Brände

Brandschutz- und Evakuierungshelfer/-innen müssen geschult und regelmäßig nachgeschult werden, um sowohl einen wirksamen Brandschutz sicherzustellen als auch die persönliche Sicherheit des/der Brandschutz- und Evakuierungshelfer/-in bei der Ausübung der Aufgaben zu unterstützen und zu gewährleisten.

Aus der Gefährdungsbeurteilung ergibt sich die Anzahl der Brandschutz- und Evakuierungshelfer/-innen. Die ASR A 2.2. legt fest, dass ein Anteil von 5 % der Mitarbeitenden in der Regel ausreichend ist, er kann jedoch höher liegen (bis zu 10 %), wenn bspw. eine erhöhte Brandgefährdung oder eine große räumliche Ausdehnung der Arbeitsstätte vorliegt.

Der Referent Andreas Kim ist ausgebildeter Brandschutzbeauftragter und Fachkraft für Arbeitssicherheit. Durch seine langjährige Tätigkeit als Berater verfügt er über fundiertes Fachwissen und einen breiten Erfahrungsschatz in den Bereichen Brandschutz, Notfallvorsorge und den rechtlichen Grundlagen im Arbeitsschutz.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Programm

09:00 – 09:15 Uhr Begrüßung und Vorstellung Andreas Kim, WUQM Consulting GmbH

09:15 – 10:45 Uhr THEORETISCHER TEIL

1. Grundlagen im Brandschutz

  • Rechtliche Grundlagen des Brandschutzes
  • Physikalisch-chemische Grundlagen der Verbrennung und des Löschens
  • Vorbeugender Brandschutz in Gebäuden
  • Ziele, Organisation und Methoden des betrieblichen Brandschutzes
  • DIN 14096: Brandschutzordnung Teil A – C

2. Brandschutzunterweisung:

  • Brandmeldeeinrichtungen; Kennzeichnung
  • Abwehrender Brandschutz: Verhalten im Brandfall, Brandbekämpfung mit Feuerlöschern
  • Personenbezogene Gefahren durch Brände und persönliche Schutzmaßnahmen
  • Rettung von Personen und Einleitung der Evakuierung von Gebäuden; Rettungswege
  • Alarmierung, Einweisung und Unterstützung der Hilfskräfte (z. B. Feuerwehr)

10:45 – 11.00 Uhr Pause und Ortswechsel zum Parkplatz auf dem Bürgerbräu-Gelände

11:00 – 12:00 Uhr PRAKTISCHER TEIL (Parkplatz Bürgerbräu-Gelände)

Feuerlöschübung

  • Unterweisung an einem Handfeuerlöscher
  • Löschtaktik bei Löschversuchen
  • Löschübungen mit handbetätigten Feuerlöscheinrichtungen

12:00 Uhr Abschluss der Schulung

Das Programm und Anmeldeformular finden Sie hier.





Ort:Seminarraum "Tube", Bürgerbräu 02 Sudhaus