Back To Top

Details

Montag 16.12.19 - Freitag 20.12.19

Auditoren-Training für Integrierte Managementsysteme


Auditor/in für integrierte Managementsysteme (IMS-Auditor/in)

Als Auditor/in für integrierte Managementsysteme (IMS-Auditor/in) bilden Sie das Rückgrat eines Integrierten Managementsystems und haben eine zentrale Schlüsselfunktion beim Aufbau und der Verankerung sowie bei der ständigen Verbesserung des Integrierten Managementsystems. In diesem Seminar findet eine Vertiefung des Hintergrundwissens zur Durchführung von internen Audits für die Themenbereiche Umwelt, Energie, Qualität sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz statt. Im Training werden die komplexen Anforderungen an Auditoren für IMS deutlich herausgearbeitet. Zudem werden Kenntnisse für die praktische Auditierung von IMS vermittelt. Ziel ist es, die Kompetenz der Teilnehmer bei der Durchführung von integrierten Audits zu optimieren.

Zielgruppe:

Interne Auditoren, System- und Prozessauditoren, Managementsystemkoordinatoren, Managementbeauftragte (QMB, UMB, EnMB, SGA-MB etc.), Führungskräfte, Prozessverantwortliche

Dauer und Kosten des Trainings:

4,5 tägiges Auditoren-Training inkl. Unterlagen und Verpflegung (Optionale Zertifikatsprüfung: +0,5 Tage) Teilnehmergebühr Seminar: 1.950,00 € (netto) Ermäßigte Gebühr (-20 %)*: 1.560,00 € (netto) Gebühr Zertifikatsprüfung : 195,00 € (netto) * für Mitglieder des FUU, BFUB, Modell Hohenlohe, B.A.U.M., VNU e.V.

Termin:

16.12 - 20.12.2019 von 08:30 - 16:30 Uhr

Ort:

FUU e.V., Bürgerbräu 02 (Sudhaus), Frankfurter Str. 87, 97082 Würzburg, Seminarraum "Tube".

Anmeldung:

direkt über das Online-Formular, per Email an info[at]fuu-ev.de oder per Fax an +40 931 780 970 26.

Inhalte:

Tag 1:

Organisationsverantwortung und Unternehmerpflichten aus verschiedenen Rechtsgebieten

  • Strafrecht, Ordnungswidrigkeiten
  • Haftungsrisiken
  • Umwelt- und Energierecht
  • Arbeitsschutzrecht Umsetzung der Organisationsaufgabe in die unternehmerische Praxis
  • Rechtssichere Delegation von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung
  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Prozessstruktur und -überwachung
  • Rechtssichere Dokumentation: Vorgabe- und Nachweisdokumente
  • Unternehmensspezifisches Rechtskataster

Tag 2:

Allgemeine Grundlagen

  • Harmonisierte Anforderungen an Managementsysteme gem. der ISO "High Level Structure"
  • Formale Anforderungen an den Auditprozess auf Basis ISO 19011
  • Ansätze und Möglichkeiten einer risikoorientierten Auditplanung
  • Methodik zur Analyse von Prozessen, Vorgehensweisen und Tätigkeiten (z.B. TURTLE)
  • Ermittlung erfolgskritischer (risikobehafteter) Aspekte
  • Risikoorientierte Festlegung der Auditschwerpunkte / -themen Verbindung zwischen Systemnormen und Rechtsvorgaben
  • System-/Prozessaudit i.V. mit Compliance- und Performance-Audit: Unterschiede, Besonderheiten, Kennzahlen-Konzepte
  • ISO 9001:2015 und andere QM-Standards
  • ISO 14001:2015 / EMAS
  • ISO 45001/ OHRIS
  • ISO 50001 weitere relevante Standards nach Teilnehmerabfrage

Tag 3:

Sozial-kommunikative Themen und Werkzeuge

  • Beobachtung und Wahrnehmung als Grundlage erfolgreicher Auditierung
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Den Problemlösungsprozess als Struktur für Gespräche anwenden
  • Erfolgsfaktoren in der Kommunikation - Grundlagen und Instrumente
  • Kommunikationsmodelle: Vier Seiten einer Nachricht, Transaktionsanalyse, Eisbergmodell
  • Die Wirkung von Worten, Stimme und Körpersprache
  • Respekt und Wertschätzung im Umgang miteinander

Tag 4 und 5:

Auditierung von IMS unter Berücksichtigung der Leitfäden ISO 19011:2018 und IAF MD 11 Der Auditprozess

  • Formale Anforderungen an den Auditprozess
  • Auditplanung und ungeplante Auditierungen
  • Ansätze und Möglichkeiten einer risikoorientierten Auditplanung - Vorbereitung interner Audits
  • Methodik zur Analyse von Prozessen, Vorgehensweisen und Tätigkeiten
  • Ermittlung erfolgskritischer risikobehafteter Aspekte
  • Risikoorientierte Festlegung der Auditschwerpunkte / -themen

Praxisorientiertes Audittraining

  • Wertschöpfung durch umfassende prozessorientierte Kombi-Audits - das Audit als lernender Prozess
  • Vorstellung eines datenbankgestützten Auditdokumentations- und -bewertungssystems (IMS-Audit Pro)
  • Planung und Vorbereitung von Audits in IMS-Audit Pro
  • Definition / Festlegung der zu auditierenden Themen / Inhalte
  • Auditdurchführung entlang der Wertschöpfungskette
  • Fallstudien / Praxisübungen "Integriertes Audit" (in Auditteams)
  • Umgang mit Auditfeststellungen - Berichterstellung
  • Initiierung, Koordination, Durchführung und Verfolgung von Verbesserungsmaßnahmen Feedback / Erfahrungsaustausch der Teilnehmer

Voraussetzungen:

Grundlegende Kenntnisse zu den Anforderungen an Managementsysteme und zu einem oder mehreren Standards wie ISO 9001:2015, ISO 14001:2015/EMAS, ISO 45001:2018, ISO 50001:2018.

Ausbildung zum Auditor und praktische Auditerfahrung.

Methoden:

Lehrgespräch, Diskussion, Kleingruppenarbeit, Praxisübungen, arbeiten mit einer Simulation, reale Durchführung von Audits im Team in einem Gast-Unternehmen

Abschluss:

Teilnahmebescheinigung + optionale Zertifikatsprüfung (am 5. Tag) Die Zertifikatsprüfung besteht aus einem praktischen Teil (Bewertung der Auditoren bzw. Auditteams) und einem schriftlichen Prüfungsteil (Multiple-Choice-Test).

Unterlagen + Benefit:

Jeder Teilnehmer erhält ein Seminarordner und USB-Stick mit allen Unterlagen sowie die kostenfreie Auditsoftware IMS-Lite.

Höchstteilnehmerzahl: 12

Mindestteilnehmerzahl: 10*

*sollten bis zum Anmeldeschluss weniger Anmeldungen eingehen, behalten wir uns vor, die Schulung rechtzeitig abzusagen)





Ort:Seminarraum "Tube", Bürgerbräu 02 Sudhaus