Back To Top

Schutz- und Hygienekonzepte

Gemäß der aktuellen Maßnahmenverordnung in Bayern zum Infektionsschutzgesetz dürfen nur Einrichtungen wiedereröffnet werden, die in diesen Verordnungen genannt werden und die ein ausgearbeitetes Schutz- und Hygienekonzept vorweisen können. In anderen Bundesländern ist dies ähnlich.

Die beschriebenen Maßnahmen müssen in der Organisation umgesetzt werden. Die Wirksamkeit der Maßnahmen ist ständig zu überwachen.

Bei Nicht-Vorliegen oder Versagen eines Schutz- und Hygienekonzeptes können Bußgelder bis zu € 25.000,- drohen.

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung eines auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Schutz- und Hygienekonzeptes.

Die Unterstützungsleistung kann je nach Situation folgende Aspekte umfassen:

  • Bestimmung der Kapazitätsgrenzen
  • Bestimmung von Warn- und Eingriffsgrenzen für Steuerungsmaßnahmen bei steigender Auslastung
  • Konzept zur Nutzung von persönlichen Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter, Kunden und Besucher
  • Steuerung der Personenströme
  • Bewertung von Engpasssituationen
  • Festlegung von Überwachungs- und Steuerungsmaßnahmen bei steigender Auslastung
  • Optimierung der Betriebsauslastung
  • Arbeitssicherheitskonzept für Mitarbeiter
  • Festlegung von Reinigungs- und Desinfektionsplänen

Nur mit einem vollständigen Schutz- und Hygienekonzept und mit dem Nachweis der Einhaltung erfüllen Sie Ihre Sorgfaltspflichten als Geschäftsführer und Arbeitgeber.

Die WUQM Consulting GmbH hat über 25 Jahre Erfahrung in der Bewertung und Bewältigung von Risiken und betreut zahlreiche Unternehmen im Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Ihr Ansprechpartner
Dr. Michael Zöller

Geschäftsführer

Tel.: +49 (0) 931 / 780 970 -17
Fax: +49 (0) 931 / 780 970 -29
Email: michael.zoeller[at]wuqm.de
Mehr erfahren >>

Ihr Ansprechpartner
Basil Müller

Projektmanager

Tel.: +49 (0) 931 / 780 970 -18
Fax: +49 (0) 931 / 780 970 -29
Email: basil.mueller[at]wuqm.de
Mehr erfahren >>