Back To Top
16.01.2020

Umweltgutachter prüfen nachhaltige Unternehmensführung


In Bezug auf ihre Umwelterklärung steht es den jeweiligen Organisationen frei, diese um zusätzliche sachdienliche Informationen das Wirkungsfeld betreffend zu erweitern. Auch diese Informationen werden im Rahmen der Prüfung durch den Umweltgutachter validiert. Darunter fällt auch die Prüfung der nachhaltigen Unternehmensführung.

Um diesem Punkt gerecht zu werden, treten ab dem 01.01.2020 eine Reihe von Änderungen für das Umweltauditgesetz (UAG) in Kraft. So wurde der Zweck des Gesetzes explizit um „die Umweltdimension der nachhaltigen Entwicklung und die Grundlagen einer nachhaltigen Unternehmensführung“ erweitert (§ 1) ebenso wurde der erforderlichen Fachkunde der Umweltgutachter diese Facette hinzugefügt (§ 7). Die Befugnis der Zertifizierung wurde um die DIN EN ISO 50001:2018 (Ausgabe 12/2018)" erweitert (§ 9).

Die im Bereich nachhaltige Unternehmensführung vorgenommenen Anpassungen sorgen dafür, dass es dem jeweiligen Umweltgutachter möglich ist, zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben auch diesen Bereich abzudecken, jedoch stellt die Erweiterung der Kompetenzen auch die Anforderungen an zweckmäßige Weiterbildungen.