Back To Top
16.05.2018

Teilnehmer gesucht! Der FUU e.V. startet den 3. Umweltmanagement-Konvoi - sind Sie dabei?


"3. Umweltmanagement-Konvoi" im Bayerischen Untermain über das Förderprogramm BUMAP

Nach der erfolgreichen Durchführung von bereits zwei Konvois zur Einführung bzw. Revalidierung von Umweltmanagementsystemen (EMAS / ISO 14001) über das Förderprogramm BUMAP, ruft der Förderkreis Umweltschutz Unterfranken zur Teilnahme an einem 3. Umweltmanagement-Konvoi auf.

  

Bild 1: Die Teilnehmenden des 1. Umweltmanagement-Konvoi Unterfranken (v.l.n.r.): Christoph Münch (Seehotel Gut Dürnhof), Jürgen Schulte-Wieking (Rothschenk), Maria Birnbaum-Kaiser (Herbert Birnbaum), Lukas Hartmann und Tobis Schmitt (Jugendhaus St. Kilian), Maria Reuß (Burkardushaus), Jessica Marak (Seehotel Gut Dürnhof), Johanna Ott (FUU), Christian Brückner (Rothschenk), Michael Rosenthal (REMOG), Heinz Tröber und Markus Heinrich (SCHMELZMETALL Deutschland), Michael Blaß und Martin Hahn (Benedict Press), Gerald Streit (Burkardushaus), Ralf Kaiser (Herbert Birnbaum), Schwester Beate Krug (Haus Klara).

Bild 2: Die Teilnehmenden des 2. Umweltmanagement-Konvoi Unterfranken (v.l.n.r.): Frank Stumpf und Uwe Rau (Die Stadtreiniger Stadt Würzburg), Eva-Maria Deppisch (Exerzitienhaus Himmelspforten), Franziska Greubel (R.PLAST), Stefan Müssig (WUQM Consulting), Gudrun Dittmann-Nath (Exerzitienhaus Himmelspforten), Henning Rook (memo AG), Johanna Ott (FUU), Lothar Hartmann (memo AG).

Seit 01.01.2017 fördert der Freistaat Bayern über die Regierung von Schwaben im Rahmen des Förderprogramms BUMAP die Einführung von Umweltmanagementsystemen nach (EMAS, ISO 14001, QuB oder Ökoprofit) für Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Bayern.

Ziel ist es, bayerische Unternehmen zu motivieren, Umweltschutz systematisch in die betrieblichen Abläufe zu integrieren und somit kontinuierlich die Verbesserung ihrer Umweltleistung zu erzielen. Auf diese Weise werden die Rechtssicherheit im Umwelt- und Arbeitsschutz gestärkt und Haftungsrisiken minimiert.

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, freiberuflich Tätige, Organisationen der Wirtschaft, wie z.B. Kammern, Verbände oder Innungen, oder kommunale Eigenbetriebe und Kommunalunternehmen.

Förderungsleistungen sind:

  • Beratungsaufwand (Gruppen- und Einzelberatungen)
  • Zertifizierungskosten für die Erst- oder Rezertifizierung
  • Kosten des Projektträgers

Die Höhe der Förderung bezieht sich auf 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben und beträgt maximal:

  • EMAS: 5600€ (Einführung), 2800€ (Revalidierung)
  • ISO 14001: 4000€ (Einführung), 2000€ (Rezertifizierung)

Förderkreis Umweltschutz Unterfranken als Projektträger für den „3. Umweltmanagement-Konvoi“

Um die Gelder des Förderprogramms BUMAP abschöpfen zu können, müssen sich die interessierten Unternehmen zu Projektgruppen zusammenschließen und die Einführung bzw. Rezertifizierung ihres Umweltmanagementsystems in gemeinsamen Workshops erarbeiten. Der Förderkreis Umweltschutz Unterfranken (FUU) mit Sitz in Würzburg hat bereits erfolgreich zwei sog. Umweltmanagement-Konvois gestartet und hierfür die Rolle des Projektträgers übernommen.

  

Ende 2018 / Anfang 2019 möchte der FUU erneut einen Umweltmanagement-Konvoi im Raum Bayerischer Untermain realisieren. Hierfür kooperiert der FUU mit dem Sustainable Management Circle und lädt alle Unternehmen, die Mitglied in diesem Netzwerk sind zu einer Teilnahme am „3. Umweltmanagement-Konvoi“ ein. Doch auch Unternehmen, die nicht Mitglied sind, werden zu einer Teilnahme ermutigt und sind herzlich willkommen.

Die Projektgruppe wird 5 bis max. 15 Unternehmen umfassen. Wertvolle Vorteile sind der kontinuierliche Erfahrungs- und Wissensaustausch sowie das Knüpfen strategischer Kontakte.

Was sind EMAS und ISO 14001?

Das Europäische Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) ist ein Managementsystem für Unternehmen und andere Organisationen, um ihre Umweltleistung zu erfassen, kontinuierlich zu verbessern und nach außen zu kommunizieren.

Darin enthalten ist auch die Norm DIN EN ISO 14001, ein Umweltmanagementsystem mit Ökobilanzen, Umweltkennzahlen und einer Umweltleistungsbewertung. Ebenso enthalten ist ein Energiemanagementsystem, welches als gleichwertig mit der DIN EN ISO 50001 anerkannt wird.

 

Weshalb EMAS und ISO 14001?

„Die Wirtschaft von morgen betrifft nicht mehr nur Produkte, sondern auch die Art und Weise, wie sie erzeugt werden.“

  • Verbesserung des Marktwertes durch die Einführung eines transparenten und hochwertigen Umweltmanagementsystems
  • Systematische Verankerung des Umweltschutzes in internen Abläufen der Organisation
  • kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung und dadurch Einsparung von Ressourcen und Kosten
  • Stärkung der Einhaltung gesetzlicher Umweltvorschriften

Aufruf zur Teilnahme am "3. Umweltmanagement-Konvoi"

Wann? Start Ende 2018 / Anfang 2019

Wer? kleine und mittelständische Unternehmen bzw. Organisationen mit Sitz in Bayern

Was? Einführung eines Umweltmanagementsystems nach der EMAS-Verordnung oder der Norm DIN EN ISO 14001 über das Förderprogramm BUMAP. acht Workshops in der Projektgruppe (5 - max. 15 Unternehmen) und drei individuelle Beratertage; Anwendung der prozess- und mitarbeiterorientierten Methodik EMASeasy(TM)

Gerne informiert Sie Frau Johanna Ott des FUU e.V. telefonisch unter 0931 780970 25, per Email unter johanna.ott(at)fuu-ev.de oder in einem Vor-Ort-Gespräch.

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum 3. Umweltmanagement-Konvoi in einem PDF.

Hier gelangen Sie auf die Homepage des FUU e.V.